Flüssiges Gold

Nachdem ich euch ja schon erzählt habe, dass ich zur Zeit im Testmodus bin, stell ich euch heute mal meine nächste Errungenschaft vor: Arganöl.

Arganöl wird aus den Kernen des Arganbaums gewonnen, welcher nur in Marokko wächst. Dort wird es aufgrund seiner Zusammensetzung schon lange geschätzt, sei es zum kochen oder als Schönheitsmittel. Es besteht aus 80% aus ungesättigten (den guten :D) Fettsäuren und enthält u.a. Vitamin E, Carotine und viele andere Stoffe. 

Ich habe zwar schon öfters von Arganöl gehört, weil ja eine Zeit lang ein richtiger Hype darum gemacht wurde und man auf diversen Haarprodukten, Cremes etc. immer wieder davon lesen konnte. Jedoch war mein Interesse daran nie sonderlich groß (weiß gar nicht wieso). Durch einen lieben Menschen bin ich jetzt allerdings nochmal darauf aufmerksam geworden und habe es mir zugelegt. Natürlich kaltgepresstes Bio-Öl, da man schon auf die Qualität achten muss!

Zu den Vorteilen dieses Öls:

  • Hoher Vitamin E Gehalt, der die Haut schützt
  • Günstige und ausgewogene Fettsäurenzusammensetzung
  • Die Konsistenz ist echt der Hammer *.* …recht flüssig und weich, lässt sich toll auf die feuchte Haut auftragen und zieht super schnell ein, danach fühlt sich die Haut sooo samtig an
  • Komedogenes Rating von Null, das heißt verstopft Poren nicht
  • Anti-Aging Effekt durch Antioxidantien
  • Reduziert Entzündungen und Rötungen, diese verblassen schneller
  • Sehr feuchtigkeitsspendend
  • Auch als Haarpflege verwendbar, verleiht Glanz und pflegt die Spitzen 
  • Nagelhautpflege und Lippenpflege

Wie ihr sehen könnt ist das echt ein ziemlicher Haufen an Vorteilen :). Ich jedenfalls bin begeistert und nehme es mittlerweile als Cremeersatz und für meine Lippen.
eure blueumi

Advertisements

11 Kommentare zu „Flüssiges Gold

Gib deinen ab

    1. Find ich auch :). Das mit dem Kokosöl sehe ich etwas skeptisch. An sich ist das super gesund, zum kochen und so. Allerdings hat das ein sehr hohes komedogenes Rating, da hätte ich Angst, dass meine ganzen Poren verstopfen. Aber es gibt auch Menschen, die sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben. Ich hab das Primavera Arganöl gekauft. Das gibt es in Apotheken oder auch bei Amazon :).

      Gefällt mir

      1. Ja, für die Haare kann man das klar nehmen :). Am besten einfach mal ausprobieren. Ich habe das schon für die Haare probiert und bei mir hat es komischerweise meine Haare eher etwas ausgetrocknet, aber das ist ja bei jedem anders.

        Gefällt mir

      2. Ich würde dann vielleicht eher ein schwereres Öl benutzen und dieses dann nur auf die Spitzen geben. Also Olivenöl zum Beispiel. Arganöl habe ich noch nicht für die Haare benutzt, das soll aber auch super sein.
        Vielleicht ist Kokos bei dir ja gut :), am besten einfach mal beides austesten.

        Gefällt mir

      3. Nichts zu danken :), ich freue mich auch immer über neue Tipps.
        Beim Öl generell ist es schwierig das bei einem Waschgang wieder rauszubekommen :/, leider. Deswegen nutze ich auch eher selten mal eins. Womit ich allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist das Weleda Haaröl mit Rosmarin. Ich habe da wirklich nur die Flasche einmal geschlossen auf meiner Handfläche herumgedreht und das bisschen was daran hängen blieb in meine feuchten Haarspritzen gegeben, davon wurden die Haare auch gar nicht fettig :). Also falls du mit Kokosöl nicht weiterkommst, kannst du das mal probieren.

        Gefällt mir

      4. Ich habe diesen Beitrag gerade erst entdeckt und ich muss sagen ich liebe Argan Öl auch und meine Feststellung ist ebenfalls das Argan Öl die Spitzen besser befeuchtet als Kokus Öl. Es ist natürlich auch hervorragend wenn das Öl aus den spitzen beim waschen nicht herausgeht, so bleibt die wichtige Feuchtigkeit erhalten. Wenn man so viel Öl in die Spitzen massiert, das sie ölig wirken, dann hat man evtl wohl zu viel verwendet! Hoffe das hilft etwas, falls ihr euch noch nicht für ein Öl entschieden habt. Liebe Grüße, Pia

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑