Life is an ocean

Manchmal fühlt man sich leer, obwohl man eigentlich so viele gute Dinge im Leben hat. Und dennoch gibt es einfach Personen und deren Verhalten, welche so eine große Macht über dich besitzen, dass du dich automatisch schlecht fühlst. Und dann legt sich so ein Schatten über dich und deine Einstellung. Ich habe das Gefühl alles wird mir zu viel. Und dann beginne ich wieder an mir selbst zu zweifeln. Am liebsten würde ich mich in einer Höhle aus Kissen vergraben und nicht mehr daraus auftauchen. Es ist schon schade, wenn diese Personen eigentlich diejenigen sind, die dir am nächsten stehen.

Dennoch fühlst du dich an Vergangenes erinnert und es fällt so unglaublich schwer, diese schwarzen Erinnerungen auszublenden.

Es macht mich wütend. Traurig und wütend. Zuerst ist da nur Wut, aber wenn diese verraucht, bleibt nur eine Traurigkeit in dir übrig. Doch du willst niemandem so wirklich erzählen, wie es tief in dir aussieht.

Also behältst du es zum Großteil wieder für dich.

Wieso beeinflusst mich das so sehr? Es kotzt mich einfach nur an. Wisst ihr eigentlich, wie asozial ich das finde? Nein, nicht wirklich…weil ich es nicht in dem Maße sage, wie ich gerne würde. Und wieso? Weil ich an die Konsequenzen denke und weiß, dass ich es nicht machen kann.

Aber hey, irgendwann muss ich diese Scheiße nicht mehr ertragen. Und das beruhigt mich gerade enorm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: